Welpenkurs

In der Welpenzeit des Hundes läuft neben der grundlegenden körperlichen vor allem die charakterliche Entwicklung, also die Prägung bzw. Sozialisation, ab. Die wichtigste, weil Erziehungsgrundlagen setzende Phase der Hundeerziehung findet somit bereits in den sogenannten Welpenschulen statt.

Im Welpenkurs sollen dem Welpenbesitzer auch ein artgerechter Umgang mit dem Hund und die Umsetzung von positiver Welpenerziehung und Welpenprägung vermittelt werden. Dem Hundehalter wird ein Basiswissen über Hundeverhalten, Körpersprache des Hundes, biologisches Lernverhalten des Hundes und artgerechten Aufbau der Hundeerziehung vermittelt. Der Welpenbesitzer lernt sowohl die Theorie als auch die praktische Umsetzung mit dem Welpen (Welpengruppe). Der Welpe soll lernen, sich anderen Hunden und Menschen gegenüber richtig zu verhalten („Sozialverhalten“), und er wird mit verschiedenen Umweltreizen bekannt gemacht, welchen er in seinem späteren Leben begegnen wird (dazu gehören unter anderem verschiedene Arten von Lärm, Menschen aller Altersgruppen, Radfahrer, Jogger, das Element Wasser, Überwinden kleinerer Hindernisse, verschiedene visuelle Reize). Das spielerische Erlernen der Grundbegriffe der Hundeerziehung zu einem alltagstauglichen Familienhund wird von Beginn an geübt (beispielsweise das Herankommen auf Rufen, Leinenführigkeit, „Sitz“, „Platz“).

Anmeldung am Freitag, 15. September  2017 18:00-18:30 Uhr im Vereinsheim
Theorievortrag "Lernverhalten und Hundeerziehung" am Freitag, 15. September 2017 ab 18:30 Uhr Dauer ca. 1 Std.
Kurs auf dem Platz ab Sonntag, 17. September, 10:00-11:00 Uhr, 
insgesamt 1 Vortrag und 8 Einheiten jeweils Sonntag 10:00-11:00 Uhr,

Teilnahmegebühr: 80 Euro 

Kurzfristige Terminänderungen werden in den Kursen bekannt gegeben!

Was muss ich mitbringen?
  • Spielzeug
  • Leckerlies
  • Halsband (kein Brustgeschirr)


Junghundetraining

 Ihr Junghund lernt …

·         sich an Ihnen zu orientieren und sich abrufen zu lassen, auch unter großer Ablenkung

·         freudig neben Ihnen und locker an der Leine zu gehen

·         Sozialverhalten: angemessenes Spiel mit Artgenossen

·         über klare Abbruchsignale Grenzen zu erkennen und zu akzeptieren

·         mit zumutbarer Frustration umzugehen

·         freudiges und spontanes Ausführen der Grundsignale wie Hier, Sitz, Platz und Bleib 

 

Sie als Halter lernen ….

·         sich so zu verhalten, dass Ihr Junghund versteht, was Sie meinen

·         die Bindung zu fördern, indem Sie zu seinem Mittelpunkt werden

·         das Ausdrucksverhalten des Hundes richtig zu erkennen und einzuschätzen

·         wann Sie was von Ihrem Hund erwarten können und was noch nicht

·         richtiges Spielen, richtiges Belohnen, richtig korrigieren

·         Grenzen setzen und auf die Einhaltung zu achten

·        
den Junghund mental und körperlich optimal auszulasten um Problemverhalten vorzubeugen

Anmeldung am Freitag, 15. September 2017, 18:00-18:30 Uhr im Vereinsheim
Theorievortrag "Lernverhalten und Hundeerziehung" am Freitag, 15. September 2017 ab 18:30, Dauer ca. 1 Std.
Kurs auf dem Platz ab Sonntag, 17. September 2017, 11:00-12:00 Uhr, 
insgesamt 1 Vortrag und 8 Einheiten jeweils Sonntag 11:00-12:00 Uhr, 

Teilnahmegebühr: 80 Euro

Kurzfristige Terminänderungen werden in den Kursen bekannt gegeben!

Was muss ich mitbringen? 


GGGrundkurs

Ein gut erzogener Hund kann deutlich mehr Freiheiten genießen und seinen Menschen in fast allen Lebenssituationen begleiten. In einer Gruppe trainieren wir nicht nur auf dem Hundeplatz, sondern auch in verschiedenen Alltagssituationen. Eine Teilnahme ist ab dem Junghundealter, aber auch für ältere Hunde möglich.

Inhalte:

·         Rückruf

·         Leinenführigkeit

·         Orientierung am Menschen

·         Aufbau und Festigung der Grundsignale

·         (Sitz, Platz, Bleib, Fuß, Abbruchsignal)

·         bedürfnisgerechte Belohnung

·         Kommunikation und Körpersprache


An
Anmeldung am Donnerstag,  14. September 2017, 18:00-19:00 Uhr im Vereinsheim, wegen der Gruppeneinteilung bitte wenn möglich vorab Mitteilung per mail an p-stoeckle@t-online.de
Kursbeginn am Freitag, 15. September 2017, 
Gruppe 1: 16:30-18:00 Uhr
Gruppe 2: 18:00-19:30 Uhr, 
insgesamt 8 Einheiten, jeweils Freitag 

Teilnahmegebühr 100 Euro

Kurzfristige Terminänderungen werden in den Kursen bekannt gegeben!


G

Begleithundetraining/Prüfungsvorbereitung 

Die Begleithundeprüfung (BH) ist eine Grundprüfung, in der Gehorsam des Hundes und das Verhalten in der Öffentlichkeit (z.B. beim Zusammentreffen mit Fußgängern, Joggern und Radfahrern) geprüft wird.

Diese Prüfung ist Grundlage für die Teilnahme an weiteren Prüfungen und Wettkämpfen im Hundesport, wie z.B. IPO, Obedience oder Agility. Sie besteht aus zwei Teilen: einem Teil auf dem Übungsplatz (Unterordnung) und einer Prüfung im Verkehr/Öffentlichkeit. Vor der Prüfung überzeugt sich der Leistungsrichter von der Unbefangenheit des Hundes (Unbefangenheitsprobe/Wesenstest), die auch während der gesamten Prüfung weiterhin beurteilt wird. Hunde mit Wesensmängel werden sofort disqualifiziert.

Anmeldung mit Probetraining am Donnerstag, 14. September 2017, ab 17:00 Uhr,
Kursbeginn Donnerstag, 14. September 2017, 18:00-20:00 Uhr
insgesamt 7 Einheiten, jeweils Donnerstag 18:00-20:00 Uhr, Teilnahmegebühr 100 Euro

Kurzfristige Terminänderungen werden in den Kursen bekannt gegeben!